Artist-Database

Stalzer Andreas

Geb: 1960 in Wien.

Nach Absolvierung des Musikgymnasiums stieß er auf die Druckgraphik und deren ungeahnten vielfältigen Möglichkeiten.

Er verbrachte seine Studienjahre an der Höheren Graphischen Bundeslehr- und
Versuchsanstalt in Wien, in der Amsterdamer Prentengalerie bei Hans Jansen,
dem "Meister" der Kunstdrucker, und bei Clay Huffmann in Washington, DC.

1986 gründete Andreas Stalzer seine Werkstatt mit angeschlossener Galerie, wo die eigentliche Zeit des Lernens begann. Von Anfang an war die "Werkstatt für Kunstsiebdruck" keine Stätte des Reproduzierens, sondern ein Ort der Kommunikation und direkten Zusammenarbeit mit den Künstlern.

So finden sich neben den österreichischen Granden auch Künstler wie
Pedro Cabrita Reis, Alan Charlton, Andrea Fraser, Michelangelo Pistoletto,
Richard Nonas, Juan Uslé, Joseph Kosuth, Lawrence Weiner, Albert Oehlen,
Richard Tuttle und Cary Leibovitz wieder.

Künstlerische und Kunstmarkt bedingte Generationskonflikte verlieren
angesichts der Gleichheit des Siebes jegliche Bedeutung. Ob Bruno Gironcoli,
Arnulf Rainer, Franz West, Gerwald Rockenschaub, Peter Kogler, Otto Zitko,
Heimo Zobernig, Franz Graf - die Liste der Künstler weist über 170 Namen
auf.

Nicht wenige wurden in der an die Werkstatt angrenzenden Galerie ausgestellt
häufig Impulsgeber, selten spektakulär im marktschreierischen Sinn, meist ein Geheimtipp für gehaltvolle Experimente.