Künstler-Datenbank

Janisch Heinz

Geb. 1960 in Güssing

Nach der Matura im Jahr 1978 studierte er Germanistik und Publizistik in Wien.

Während seines Studiums sammelte Heinz Janisch journalistische Erfahrungen bei diversen Zeitungen und Zeitschriften.

Seit 1982 ist er beim ORF beschäftigt, zunächst als freier Mitarbeiter in der Ö3-Jugendredaktion bei den Sendungen „Zick Zack“ und der „Musicbox“.

Zwei Jahre später wurde die Sendereihe
„Menschenbilder“ auf Ö1 ins Leben gerufen, deren verantwortlicher Redakteur Heinz Janisch heute ist.

Darüber hinaus gestaltet er Beiträge für die Sendereihen „Moment – Leben heute“, „Radiokolleg“ und „Ö1 Extra“.

Als Autor zahlreicher Veröffentlichungen arbeitet er für ein breites Zielpublikum: Heinz Janisch schreibt sowohl für Kinder und Jugendliche als auch für Erwachsene, ist Herausgeber von Publikationen sowie Verfasser von Beiträgen für Anthologien.

Die literarische Qualität und der lyrische Ton seiner Kinderbücher finden breite Anerkennung. Seine Werke wurden bereits mit zahlreichen Preisen ausgezeichnet.

Den Österreichischen Kinder- und
Jugendbuchpreis
erhielt er im Jahr 1999 für
„Die Prinzessin auf dem Kürbis“ (Gabriel, 1998) und im Jahr 2001 für „Zack bumm!“
(Verl. Jungbrunnen, 2000).

2002 war Heinz Janisch mit „Es gibt so Tage ...“ für LESERstimmen nominiert.


"Der Tod auf Urlaub"
mit Illustrationen von Zenz Herwig

und

"Fliegende Hunde"
mit Messerschnitten von Kühn Joseph
(M.E.L. Kunsthandel 2006)